Abnehmen Trotz Schichtdienst

Abnehmen trotz Schichtdienst

//

Schichtdienst – Auswirkungen auf den Körper

Mit der Erfindung des elektrischen Lichts stand der Produktion rund um die Uhr nichts mehr im Weg: Die Ära des Schichtdienstes begann. Bis dato arbeitete der Mensch, wenn es hell war und ruhte, wenn die Nacht anbrach. Mit der Industrialisierung hat sich dieser Arbeitsrhythmus drastisch geändert.

 

Das Problem

Von Natur aus als tagaktives Lebewesen geschaffen, sind wir nachts auf Ruhe und Erholung programmiert. Herzschlag, Stoffwechsel, Verdauung, Atmung und Körpertemperatur werden abhängig vom Tageslicht durch unseren Biorhythmus gesteuert. Diese innere Uhr ist uns angeboren, sie passt unsere Körperfunktionen den jeweiligen Tageszeiten und den damit verbundenen Anforderungen an.

Die innere Uhr lässt sich folglich nicht einfach umprogrammieren oder gar ausschalten, nur weil sich unser Arbeitsrhythmus verändert. Vielmehr müssen wir einen Weg finden, um dennoch zu den unterschiedlichsten Tages- und Nachtzeiten leistungsfähig zu sein.

 

Wie Sie gesund und leistungsfähig bleiben

Nachtschicht sowie Früh- und Spätschicht stellen besondere Herausforderungen an den Körper – die Stress erzeugen und zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen können.

Zu den häufigsten Beschwerden zählen Schlafprobleme, Appetitstörungen, Störungen im Magen-Darmbereich, Herzkreislauf-Erkrankungen und nicht zu vergessen Übergewicht. Wer nachts genauso viel leisten möchte wie am Tag, muss sich mehr anstrengen und verbraucht dabei mehr Energie. Bei den oft durch die Schichtarbeit verschobenen Mahlzeiten ist ausgewogene Ernährung daher besonders wichtig.

 

Unsere Empfehlung

Frühstücken Sie ausgiebig vor Schichtbeginn und nehmen Sie zwei weitere Mahlzeiten (Haupt- und Zwischenmahlzeit) während der Schicht zu sich. Auf warme Mahlzeiten sollten Sie auch nachts nicht verzichten, da sie ein Gefühl von Wärme und Wohlbefinden erzeugen, während Ihr Biorhythmus den Schlaf einläutet und damit Ihre Kälteempfindlichkeit steigt.

Die Zwischenmahlzeit verhindert, dass der Blutzuckerspiegel absinkt und stärkt damit Ihre Leistungsbereitschaft und Konzentration. Mahlzeiten, die Sie nachts einnehmen, sollten immer leicht bekömmlich sein, da sich der Verdauungstrakt biorhythmisch bedingt ebenfalls im Ruhezustand befindet.

Doch auch im Schichtdienst gilt: Auch wenn Ihr Körper oft nach Nahrung verlangt, geben Sie nicht jedem Hungergefühl nach, sondern achten Sie darauf Ihre Mahlzeiten zu festen Zeiten einzunehmen, so beugen Sie Appetitlosigkeit und Magen-Darmstörungen vor. Lassen Sie die Finger von hochkalorischen, sehr süßen oder fettigen Speisen. Achten Sie zudem darauf ausreichend viel zu trinken. Wasser steigert nicht nur Ihre Leistungsfähigkeit, es bekämpft auch das Hungergefühl.

 

5 sterneHilft Dir dieser Artikel weiter? Dann bewerte ihn mit 5 Sternen!

Einfach die gewünschte Wertung anklicken!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 votes, average: 3,80 out of 5)
Loading...Loading...

 

Eva Strünker

Hallo! Ich bin Eva Strünker und freu mich Dich auf unserem fitmio Blog zu begrüßen. Falls Du Fragen zu fitmio hast, helfe ich Dir gerne weiter.
Hinterlasse uns einen Kommentar, schreib uns eine Mail oder ruf uns doch einfach an. Mail: info@fitmio.de, Tel: +49 (0)221/677 705 380! (Mo.-Fr. von 9:00 Uhr – 18:00 Uhr)

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. Thomas

    Ein sehr schöner Beitrag, den ich mit Neugier gelesen habe. Danke schön im Übrigen mach weiter so.

  2. Federspiel Claudine

    Hallo ich arbeite nachts stehe um 1.20 in der Nacht auf und bin um 6.00 Uhr fertig.Habe viel zugenommen weil ich dann Morgens gut esse und dann schlafen gehe auch meine Wechseljahre haben mir auch noch ein paar Kilos Geschenkt jetzt versuche ich alles was Brot Teigwaren und alles aus Mehl zu vermeiden und das zwischendurch essen zu unterlassen statt dessen anstelle zu Trinken weis aber nicht ob ich das richtig machen. Da Morgens wen ich nach Hause komme für mich nachmittags ist unterlasse ich morgens zu Früchstücken esse gut am nachmittags und abends um 18.00. Weiß nicht ob ich da richtig liege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.