Waage - Diäten Machen Dick

Diäten machen dick: Jede Ernährungsumstellung beeinflusst den Stoffwechsel

//

Diäten drosseln schon nach kurzer Zeit den Stoffwechsel

 

Unser Stoffwechsel begleitet uns jede Sekunde unseres Lebens und findet in jeder einzelnen unserer Körperzellen statt. Wie aktiv der Stoffwechsel ist, ist bei jedem Menschen jedoch unterschiedlich und wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst. 

Ein wichtiger Faktor ist die Ernährung und diese kann man aktiv beeinflussen. Unser Körper funktioniert immer noch nach urzeitlichen Prinzipien und die Grundlage, auf der er sich seine Überlebenschancen ausrechnet, ist die Nahrung. Dabei ist in erster Linie nicht entscheidend was gegessen wird, ausschlaggebend ist die Menge der täglich zugeführten Nahrung.

Bei einer Diät wird in der Regel die Nahrungszufuhr deutlich reduziert. Oft ist die Reduzierung der Nahrung so stark, dass weniger gegessen wird, als der Körper für die Aufrechterhaltung aller lebensnotwendigen Funktionen benötigt. Das interpretiert der Körper dann als Hungersnot.

 

Der Jojo-Effekt: Nach der Diät schwerer als vorher

Die Reaktion folgt schon nach wenigen Tagen: Der Körper fährt den Stoffwechsel runter. Er passt sich damit an den Nahrungsmangel an, um trotz der Unterversorgung alle seine Vitalfunktionen aufrechterhalten zu können. Das hat sogar Auswirkungen auf die Zukunft. Der Organismus lernt bei jeder Diät, mit weniger Energie auszukommen. Das heißt, der Körper fährt den Stoffwechsel bei jeder neuen Diät weiter herunter.

Wenn nach einer Diät wieder „normal“ gegessen wird, bleibt der Stoffwechsel noch monatelang auf diesem niedrigen Niveau. Nun liefert das „normale“ Maß an Nahrung dem Körper mehr Energie, als dieser aufgrund der heruntergefahrenen Stoffwechselaktivität benötigt.

Die Folge: Überschüssige Energie wird in Form von Fett eingelagert. Oftmals wird man durch diesen, sogenannten Jojo-Effekt, sogar noch schwerer als man vor der Diät war.

 

Die richtige Ernährungsumstellung ist entscheidend

Wer nachhaltig und gesund abnehmen möchte, der muss also essen und zwar nicht zu wenig. Der Körper muss gerade bei einer angestrebten Gewichtsreduzierung immer so mit Nahrung versorgt werden, dass er alle lebenswichtigen Funktionen aufrecht erhalten kann und keinen Grund hat, seine Stoffwechselaktivität zu senken.

Natürlich darf man auch nicht zu viel essen. Die Energiebilanz muss stimmen und das erreichen Sie nur mit einer dauerhaften Ernährungsumstellung, die auf Ihre Stoffwechselbedürfnisse und Ihren Biorhythmus abgestimmt ist.

Genießen dürfen Sie trotzdem. Denn eine, von grundsätzlichen Verboten geprägte Ernährungsumstellung, ist von vorn herein zum Scheitern verurteilt.

 

5 sterneHilft Dir dieser Artikel weiter? Dann bewerte ihn mit 5 Sternen!

Einfach die gewünschte Wertung anklicken!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 votes, average: 4,33 out of 5)
Loading...Loading...

 

fitmio_mai2014_stufe_1_728x90_B2

Eva Strünker

Hallo! Ich bin Eva Strünker und freu mich Dich auf unserem fitmio Blog zu begrüßen. Falls Du Fragen zu fitmio hast, helfe ich Dir gerne weiter. Hinterlasse uns einen Kommentar, schreib uns eine Mail oder ruf uns doch einfach an. Mail: info@fitmio.de, Tel: +49 (0)221/677 705 380! (Mo.-Fr. von 9:00 Uhr - 18:00 Uhr)
Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Pingback: Wie kann ich meinen Grundumsatz berechnen? | fitmio.de Magazin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.