„fitmio war für mich die Eingangstür zu einer gesunden, genussvollen und ausgewogenen Lebens-art!“ Melanie König (44).

Eine Brustkrebserkrankung mit anschließender Chemotherapie hat mich 2012 aus der Bahn ge-worfen. Die Behandlung forderte meinen Körper und meine Seele heraus. Ich konnte mir beim Zu-nehmen förmlich zuschauen. Darüber hinaus „belohnte“ ich mich für die erlittenen Dramen mit reichlich Schokolade, Eiscreme mit Sahne, Kartoffelchips… Teilweise führten die hormonunterdrü-ckenden Medikamente zu Heißhunger Attacken, oft jedoch die verletzte Seele.

Die weitere Behandlung belastete die gesamte Muskulatur und führte zu extremen Schmerzen in Muskeln, Knochen und Gelenken. Am Ende bewegte ich mich nur noch sehr langsam und ungern. Innerhalb eines dreiviertel Jahres wurde ich von einer sportlichen Frau von 44 Jahren mit Konfekti-onsgröße 42 zu einer unbeweglichen, stark übergewichtigen Frau in Kleidergröße 46/48!

Eins war klar: Das bin nicht ich, ich will wieder zu meiner ursprünglichen Form zurück.

Mich motiviert eine geplante Reise nach Sri Lanka. Ich möchte im Flugzeug sitzen und Platz im Sitz haben! Für dieses Ziel habe ich ein Jahr Zeit, schließlich müssen es mindestens zwei Kleider-größen kleiner – also – 20 kg sein. Nur wie? Alleine, das war mir klar, würde ich es nicht so leicht schaffen.

Heute sage ich, fitmio hat mich gefunden. Ich war gar nicht auf der Suche nach einer Lösung im Internet, aber irgendwie bin ich an einem Video hängengeblieben: Prof. Froböse erklärte die Philo-sophie des fitmio-Programms und es hat mich sofort angesprochen.

Was mich überzeugt hat, ist die hohe Flexibilität die mir das Konzept bietet. Wenn ich die grundle-genden Bausteine beachte, kann ich das Konzept ganz leicht im Alltag anwenden. Dabei ist es egal, ob ich zu Hause oder unterwegs bin, ob ich für mich alleine oder eine Familie koche oder ob ich Gäste bewirte. Die angebotenen Rezepte waren für mich oft Grundlage für eigene Kreationen und haben mir Lebensmittel schmackhaft gemacht, von denen ich bisher nur wenig überzeugt war. Die Bewegungseinheiten sind so konzipiert, dass man sie wirklich im Alltag umsetzen kann. Be-sonders überzeugend finde ich, dass die Kraftsport Einheit immer unter 30 Minuten bleibt. So kann ich mich fast immer dazu motivieren sie durchzuführen.

Es ein Programm, das völlig ohne Druck funktioniert. Immer wieder erklärt Prof. Froböse in seinen Motivationsvideos, warum es wichtig ist, mal einen Schlemmertag zu haben, ein gutes Glas Bier oder Wein zu trinken oder die Füße hochzulegen und nichts zu tun. Auf der anderen Seite, lerne ich von Ihm, was im Körper passiert, wenn ich mich ausreichend bewege oder zu bestimmten Ta-geszeiten bestimmte Nahrungsmittel zu mir nehme.

„Für mich ist fitmio ein Lebenskonzept geworden.“

Meine medikamentenbedingten Nerven- und Muskelschmerzen sind ganz verschwunden, ich bin viel beweglicher und meine Ausdauer hat sich enorm gesteigert. Ich trage bereits eine Konfekti-onsgröße kleiner. Bevor ich heute eine Bewegungseinheit „schwänze“ oder ein üppiges Stück Ku-chen esse, stelle ich mir eine Frage: „Ist das heute gut für mich?“ Manchmal ist die Antwort „Ja“. Dann lege ich gemütlich die Füße hoch und lasse mir den Kuchen schmecken. Oft ist die Antwort „Nein“. Dann verschiebe ich den Kuchen auf ein anderes Mal und tue stattdessen irgendetwas, das mich meinem Ziel näher bringt. Ich freue mich auf die Reise nach Sri Lanka und einen Ent-spannten Flug.

Herzlichst, Ihre Melanie (Felicitas) König

44 Jahre

-2 Kleidergrößen

Leichter Kann Fit Werden Nicht Sein!