Professor Doktor Ingo Froböse

Interview: Professor Froböse

//

Herr Prof. Froböse, warum haben Sie fitmio ins Leben gerufen?

Froböse:

Die Menschen haben Fragen, wünschen sich Antworten und konkrete  Handlungsanweisungen. Das merken wir täglich in unserem Zentrum für Gesundheit, in dem uns teilweise verzweifelte Anrufe erreichen. Darauf haben wir reagiert. Wichtig ist es doch, wissenschaftliche Erkenntnisse greifbar zu machen und in ein für den Endverbraucher nutzbares Gut von hoher Qualität umzuwandeln.

Heutzutage werden wir mit einer Informationsflut überschwemmt. Wer weiß da noch, was richtig und was gut ist. Ganz gleich über welche Kanäle:  Beim Thema Fitness, Gewichtsreduktion, Gesundheit und Wohlbefinden werden viele Endverbraucher in die Irre geführt. Das Resultat sind unrealistische Vorbilder und kaum umsetzbare Maßnahmenempfehlungen auf Basis von Fehlinformationen. Das Resultat: Nutzer, Leser und Verbraucher haben versucht sich zu orientieren und sind dann gescheitert. Da halten wir mit fitmio gegen. Mit unserer verifizierten Anleitungsmethodik zeigen wir auf, dass es auch anders, nämlich einfach und wissenschaftlich fundiert geht.

 

Gibt es Tipps und Tricks wie man die Vorsätze nicht nur kurzfristig sondern dauerhaft umsetzen kann?

Visualisieren Sie kleine Ziele! Diese Ziele sollten innerhalb von maximal vier Wochen erreichbar sein, um die Motivation nicht zu verlieren. Also nicht vornehmen, gleich 20 Kilo abzuspecken sondern innerhalb von vier Wochen erst einmal nur zwei oder drei. Belohnen Sie sich, wenn Sie ihr Zwischenziel erreicht haben – vielleicht nicht unbedingt mit Sachertorte. Ein neues Kleidungsstück oder ein Theaterbesuch sind auch schöne Belohnungen.

Begreifen Sie Rückschläge als Herausforderung und Chance, lassen Sie sich von diesen nicht entmutigen. Rückschläge erlebt jeder – auch ich!

Fordern Sie Lob ein! Indem Sie Ihr Ziel im Familien- und Freundeskreis thematisieren, bauen sie automatisch einen gesunden Druck von außen auf. Der hilft bei der Zielerreichung. Berichten Sie von Ihren kleinen Erfolgen.

Wer immer nur das Gefühl hat zu verzichten wird es schwer haben, seine Vorsätze langfristig zu halten. Legen Sie also regelmäßige Genusstage ein. Unabhängig von der Zielsetzung sollten Sie nicht das Gefühl bekommen, auf Lebensqualität zu verzichten. Sie wollen mit dem neuen Weg ja etwas Positives hinzugewinnen. Egal ob Sie abnehmen und sportlicher werden wollen oder das Rauchen aufgeben.

 

In drei Sätzen: Wie funktioniert Ihre Stoffwechselformel?

Individuelle Bestimmung des energetischen Mindestbedarfs zur Vermeidung des Jojo-Effekts.
Tuning des Stoffwechsels: Aus dem alten Trabbi wird ein Rennwagen. So, dass ihr Stoffwechsel künftig auch in Ruhephasen für und mit ihnen arbeitet.
Biorhythmische Harmonisierung von Belastung und Energiezufuhr.

 

Wem empfehlen Sie fitmio besonders?

Jenen, die ihren Zielen schon lange erfolglos hinterher laufen
Jenen, die sich nach Struktur, Motivation, Unterstützung, Begleitung, professioneller Anleitung sehnen
Jenen, die sich dauerhaft eine Lebensstilveränderung mit mehr Lebensqualität wünschen
Jenen, die sich fehlgeleitet von der Informationsflut fühlen

 

Sind Sie selber angemeldet?

Na klar! Um so individuell und pass genau wie ein Maßanzug zu sein, muss ich doch wissen, was die Menschen brauchen! Nur so funktioniert es!

 

5 sterneHilft Dir dieser Artikel weiter? Dann bewerte ihn mit 5 Sternen!

Einfach die gewünschte Wertung anklicken!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 3,00 out of 5)
Loading...Loading...

 

fitmio_mai2014_stufe_1_728x90_B2

Eva Strünker

Hallo! Ich bin Eva Strünker und freu mich Dich auf unserem fitmio Blog zu begrüßen. Falls Du Fragen zu fitmio hast, helfe ich Dir gerne weiter.
Hinterlasse uns einen Kommentar, schreib uns eine Mail oder ruf uns doch einfach an. Mail: info@fitmio.de, Tel: +49 (0)221/677 705 380! (Mo.-Fr. von 9:00 Uhr – 18:00 Uhr)

Dieser Beitrag hat einen Kommentar
  1. Susann

    Prof. Froboese ist einer,dem man vertrauen kann.Was hab ich ihn und seine Kölner schon mit Sportfragen gelöchert und immer freundliche,kompetente Antworten bekommen.
    Dabei lebe ich am anderen Ende der Republik.Von solchen Leuten bräuchte dieses Land viel mehr!
    Danke dafür!
    (Herr Professor,gehen Sie eigentlich als Kölner auch mal zum Karneval,Bier trinken,Kamelle essen?
    Ja,oder…?!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.